W-LV-V Wahlverfahren Nachwahl Landesvorsitzender

Die Nachwahl zum Landesvorsitzenden wird analog zur Wahl des Landesvorstands 2016 durchgeführt. Die Wahl ist geheim und wird schriftlich durchgeführt.

  1. Gewählt wird ein/e Landesvorsitzende/r.
    Die Amtszeit dauert bis zum Ende der regulären Amtszeit des amtierenden Landesvorstands.
  2. Es ist gewählt, wer mehr als 50 % der Stimmen erhält.
  3. Erhält im ersten Wahlgang keine/r der Bewerber*innen mehr als 50 %, wird ein zweiter Wahlgang durchgeführt. Für den zweiten Wahlgang scheiden alle aus, die weniger als 15 % der gültigen Stimmen im ersten Wahlgang erhalten haben.
  4. Sollte im zweiten Wahlgang keiner der Bewerber*innen mehr als 50 % der gültigen Stimmen erhalten, folgt ein dritter Wahlgang. Für den dritten Wahlgang scheiden alle aus, die weniger als 25 % der gültigen Stimmen im zweiten Wahlgang erhalten haben.
  5. Sollte auch im dritten Wahlgang keiner mehr als 50 % der gültigen Stimmen erhalten haben, folgt ein neuer erster Wahlgang.

Die Redezeit zur Vorstellung beträgt für die Bewerber*innen jeweils 7 Minuten.
Es folgt eine Fragerunde mit bis zu drei namentlichen Fragen, die durch das Präsidium verlesen werden, und eine Antwortrunde, die auf 2 Minuten pro Kandidat*in beschränkt ist.

Antragsteller*innen: Landesvorstand

PDF

Download (pdf)

Änderungsantrag zu W-LV-V erstellen

Zeile




Antragsteller*innen



(wird nicht veröffentlicht)

(wird nicht veröffentlicht)

Text




Abschicken